Geschichts- und Heimatverein Tecklenburg von 1922 e.V.

Foto historische Burgmauer Tecklenburg

Geschichtskreis 2022

Die Leitung des Geschichtskreises liegt in den Händen von Dr. Alfred Wesselmann, Tel. 05481/38313, und seinem Stellvertreter Heinrich Pelle, Tel. 05451/2579. Für Rückfragen stehen beide Herren gern zur Verfügung.
Bei den alle sechs bis acht Wochen stattfindenden Treffen geht es vorrangig um geschichtliche Hintergründe der Stadt und der ehemaligen Grafschaft Tecklenburg. Die Themen werden von den Teilnehmern vorgeschlagen und dann über mehrere Diskussionsrunden hinweg von der Gruppe bearbeitet.- Überregionale aktuelle Themen lockern die Geschichtskreisrunde ergänzend auf.


Vorträge 2022

Am Mittwoch, 28. September 2022, spricht Sebastian Schöder M.A. um 19:30 Uhr im Kulturhaus der Stadt Tecklenburg über das Thema "Aus schuldiger Liebe des Vatterlandes" - Tecklenburger Landesbeschreibungen in Spätmittelalter und Früher Neuzeit.- Dazu heißt es in einer Pressemitteilung:

"Aus schuldiger Liebe des Vatterlandes" – Wortwahl und Rechtschreibung machen neugierig. Sebastian Schröder M.A. vom Institut für vergleichende Städtegeschichte der Universität Münster hat seinem Vortrag diesen Titel gegeben. Sebastian Schröder möchte darin Tecklenburger Landesbeschreibungen in Spätmittelalter und Früher Neuzeit thematisieren.
Der größere Zusammenhang ist, dass „Heimat“ nicht erst im 19. und 20. Jahrhundert als Orientierungsmarke aufkam. Schon in den Jahrhunderten zuvor begab man sich auf die Suche nach dem, was das "Vaterland" ausmachte. Mit dem Humanismus des ausgehenden Mittelalters entstanden neue Formen der Landesbeschreibungen. Auch die Grafschaft Tecklenburg erfuhr in solchen Werken eine eingehende Würdigung.
Was bedeutete das konkret für die Grafschaft Tecklenburg? Wie beschrieben die Zeitgenossen in Spätmittelalter und Früher Neuzeit die Grafschaft Tecklenburg? Was verbanden die Autoren mit der Grafschaft Tecklenburg?
Der Vortrag verspricht einen spannenden Einblick in eine bisher wenig beachtete literarische Überlieferung über die Grafschaft Tecklenburg.
An dem Abend gelten die dann vorgeschriebenen Corona-Regeln. Es wird eine Anwesenheitsliste geführt. Der Eintritt beträgt 7,- €.

Am 02.11. erwartet Sie außerdem noch der Vortrag von Dr. Tillmann Bendikowski zum Thema "1870/71. Der Mythos von der deutschen Einheit".


Die Vorträge beginnen um 19:30 Uhr. Hinweise auf den Ort der Veranstaltung finden Sie in der Tagespresse und auf unserer Homepage. Für kurzfristige Änderungen beachten Sie bitte besonders unseren Eckenbrüller.- Einführungen in die Themen der Vorträge finden Sie HIER.

nach oben

Suche

×